Auf der Seite umschauen oder lieber persönliche Beratung: 0211-9894497 - Ein Klick auf "schließen" zeigt Dir die Shop-Elemente --> schließen

EINRichtungswechsel

5. Februar 2014
Freunden empfehlen ...Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Umbau bei PLUP

Inhalt:

Der erste Tag und die Aufgabe

Die Idee

Die Materialbeschaffung

Der Zusammenbau

Tag 1 – Aufgabe, Design und Planung

 

Wir bauen eine neue Ladeneinrichtung für den PLUP Concept Store. So weit, so gut. Die Herausforderung: Entsprechend dem Upcycling Konzept, soll nach Möglichkeit nur altes, abgelegtes und nicht mehr benötigtes Material verwendet werden. Eine Upcycling Ladeneinrichtung eben. Geht das?!

Die neue Einrichtung soll ein angewandtes Beispiel für individuelles und variables Upcycling Design sein. Nach einer kurzen Planungsphase legen wir jetzt los mit der Materialrecherche. Als erstes brauchen wir eine ganze Menge Einwegpaletten. Für das zukünftige Upcycling Interieur haben wir einen nahegelegenen Baustoffhandel für Dachdeckerbedarf (Tipp!) ausfindig gemacht. Dort gibt es eine Vielzahl nicht mehr benötigter Einwegpaletten, die gerne kostenlos abgegeben werden.

Wenn Ihr wissen wollt, was wir verrücktes damit vor haben, schaut in den nächsten drei Wochen öfters mal vorbei.

Bis dahin

Eure Katharina

Katharina_s

top

Tag 2 – Materialbeschaffung

 

Nun sind wir zur Tat geschritten und haben uns einen „Transporter“ für unser Rohmaterial geliehen. Wetterfest gekleidet und gut ausgerüstet mit Hammer, Handkreissäge, Gliedermaßstab, Bleistift, Materialliste und einer Kabeltrommel kann uns zwei nichts mehr aufhalten. Auf dem Hof des Baustoffhandels angekommen, haben wir top motiviert losgelegt und nach 1,5h alles zersägt, auseinandergebaut und verladen. Infos zur Weiterverabeitung gibt es in den nächsten Tagen.

IMG_0820

Machts gut,bis dahin

Eure Katharina

top

Tag 3-4 – Zuschnitt und Montage

 

Jetzt wo wir das Material besorgt haben, muss es nur noch in die richtigen Längen gebracht werden. Da in meiner kleinen Kellerwerkstatt keine Kreissäge ist, haben wir uns bei den benachbarten Ateliers und Läden durchgefragt wer eine Säge hat die wir benutzen dürfen. Die lieben Frauen von „61 Grad“ haben uns erlaubt, ihre Tischkreissäge in der 500m entfernten Werkstatt zu nutzen. Jetzt musste nur noch das Holz in die Werkstatt. Dies war eine ganz schöne Herausforderung, denn ich war allein, ohne Auto und hatte auch keine Lust hundert mal hin und her zu laufen.

Also habe ich mich im Keller umgesehen und eine akzeptable Möglichkeit gefunden.

IMG_0834

Nun war das Holz alles schön auf Maß geschnitten und musste nur noch in der richtigen Position und Reihenfolge zusammengenagelt werden. Dafür habe ich übrigens nicht nur neue Nägel verwendet, sondern auch alle von den alten Paletten Übriggebliebenen.

Einen Kaffee und ein paar Stunden später waren dann die 6 benötigten Paletten fertig. Das wäre geschafft. Die benötigten Schubkästen hat Anne schon vorsorglich vom Sperrmüll besorgt und ich habe sie dann alle geschliffen und cremeweiß lackiert.

Hier schon mal eine kleine Vorahnung wie es im Laden von Planet upcycling bald aussehen könnte.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende eure Katharina

IMG_0859

top

Tag 4-7 – Oberfläche, Stühle und Schuhbretter

 

Nun ist diese Woche auch schon vorbeigeflogen. Wir haben gut geschafft und uns um so einen Kram wie Beleuchtung und Befestigung gekümmert. Natürlich war ich auch wieder in meiner kleinen Kellerwerkstatt am werkeln.

Als erstes mussten alle Frontflächen der Paletten weiß gestrichen werden. Dazu war es nötig alle Flächen und Kanten abzuschleifen, damit niemand mit seinem Schal daran hängen bleibt. Zwei Paletten wurden probeweise angestrichen, dann musste die Chefin sagen ob ihr das so gefällt und es könnte es weiter gehen.

IMG_0894

Und wie es aussieht gefällt es der Chefin.

Wie alle Paletten weiß aussehen, seht ihr oben in der Slideshow. Da bei Plup auchnachhaltige  Schuhe verkauft werden, brauchen wir dafür auch noch eine atraktive Verkaufsfläche.  Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip, wie die Kästen und können nach Belieben gewechselt und verschoben werden. Jeder Schuh hat also seinen eigenen Sockel.

IMG_0997

Ich bin gespannt, wie die neuen tollen Schuhe auf der neuen „alten“ Einrichtung aussehen.Wem es da wie mir geht, der muss sich nur noch bis nächsten Samstag gedulden, also bis zum 22.02.2014, da gibt es nicht nur den EINRichtungswechsel und neue Produkte zu feiern, sondern auch 2 Jahre PLUP.

Bis Dahin,

Eure Katharina

top

 

Und das war die große Jubiläumsfeier mit der neuen Einrichtung

PLUP_Laden_&_Atelier_Jubiläum_5

Alle Bilder vom Umbau und der Jubiläumsfeier

Zu den Bildern

Freunden empfehlen ...Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Tags:, , ,
Ähnliche Artikel
Kommentare

One Response to EINRichtungswechsel

  1. Günter Thiel says:

    Hallo Ihr seit „Spitze“
    Katharina, Du bist ein tolles Mädchen, in Dir schlummern ja ungeahnte Talente (ich darf doch mal als Annes Papa und vor Begeisterung, das „Du“ verwenden).
    Schade dass Düsseldorf so weit von uns ist! Wir würden Euch gerne helfen. Die Idee mit den Paletten ist Spitze.
    Wir wünschen Euch von ganzem Herzen, dass die Düsseldorfer richtig Neugierig werden, auf die neue Ladeneinrichtung und richtig „Viel“ zu Ostern kaufen.
    Natürlich auch vielen Dank an den tollen Familien-Papa im Hintergrund ohne den Du Anne, dich ja nicht mit dieser Begeisterung und Zeit, diese tolle Idee mit Katharina durchführen könntest.
    Weiterhin viel Kraft und Freude bei dem Projekt wünschen Euch aus
    Liebenstein Dorothee und Günter.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.